Winterlicher Chili Tee

Winterlicher Chili Tee

Anspruch: Niedrige Schwierigkeitsstufe

Zeit:
30 Minuten
Feelgood Fact: Schlanke Schärfe! Die Schärfe der Chili kennt jeder, doch die unverzichtbaren Auswirkungen auf den Körper sind noch viel beeindruckender. Häufig wird uns beim Essen scharfer Speisen warm, was daran liegt, dass die Körperkerntemperatur erhöht wird. Dies kurbelt den Stoffwechsel, und somit den Kalorienverbrauch an. Zudem lässt sich, vor allem bei Menschen, die nicht häufig scharf essen, ein vermindertes Hungergefühl feststellen. Diese Wirkung verdanken wir dem in Chili enthaltenen Fettsäureamid Capsaicin. Es gehört zu den schärfsten Substanzen der Erde und wird auf Grund der wärmenden Wirkung auch zu medizinischen Zwecken gegen Nervenschmerzen, Muskelprobleme und Durchblutungsstörungen eingesetzt.
Der Winterliche Chili Tee hat eine angenehm, warme Schärfe, welche durch die Vielfalt der anderen Gewürze begleitet wird. Der Zimt verleiht zudem die winterliche Note und entfaltet sogar ein wenig Süße. Ihr könnt ebenfalls frische Zutaten nehmen – zum Beispiel beim Ingwer und der Chili – und diese dann bei sehr niedriger Temperatur im Ofen oder der Mikrowelle selber trocknen, damit noch mehr Aroma freigesetzt wird.
Winterlicher Chili Tee
Winterlicher Chili Tee
Winterlicher Chili Tee
Zutaten für 50g Tee:
17g Süßholz (35%)
8g Kakaoschale (15%)
5g Nanaminze (10%)
5g Fenchelsamen (10%)
5g Anis (10%)
5g Kümmel (10%)
1g getrocknete Chili (2%)
1g getrockneter Ingwer (2%)
1g Zimt (2%)
1g Bunter Pfeffer (2%)
0,5g Kardamom (1%)
0,5g Nelke (1%)
Alle Zutaten werden einzeln grob gemahlen und luftdicht in einem Glas oder einer Teedose aufbewahrt. Der Tee hält sich genauso lange, wie jeder andere Tee, also lohnt es direkt eine größere Menge zuzubereiten.
Guten Appetit

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen